Einfach das Formular ausfüllen
und Wunschkredit beantragen

Alles was Sie über Kreditzinsen wissen müssen

Die Finanzwelt kann undurchsichtig erscheinen – wir bringen Licht ins Dunkel. Für Sie haben wir alle wichtigen Informationen rund um das Thema Kreditzinsen zusammengestellt: von der Definition, über die Zinsberechnung, bis hin zum Ausblick auf die weitere Zinsentwicklung. Hier bleiben keine Fragen offen.

Was sind Kreditzinsen?

Geld kostet Geld. Die Kosten, die für den Verleih von Kapital anfallen, sind die Zinsen. Wenn Sie Ihr Geld anlegen, kann die Bank das Geld investieren und einen Gewinn erzielen. Weil sie Ihr Kapital zur Verfügung stellen, bekommen Sie dafür eine Vergütung – den Habenzins. Der Kreditzins tritt im gegengesetzten Fall auf: Diesen bezahlen Sie, wenn Sie einen Kredit aufnehmen. Dafür, dass der Kreditgeber während der Darlehenslaufzeit das Geld nicht anderweitig investieren kann, erhält er in Form des Zinses eine Entschädigung.

Was ist die Berechnungsgrundlage für Zinsen?

Die Zinsberechnung beruht in der Regel auf zwei unterschiedlichen Grundlagen: dem Leitzins der Europäischen Zentralbank EZB und dem Kapitalmarkt. Welcher der beiden Leitzinsen bei Ihrer Kreditberechnung angewandt wird, hängt von Ihrer Finanzierung ab.

Der Leitzins der EZB

Kredite mit einer kurzen bis mittleren Laufzeit orientieren sich preislich am Leitzins der EZB. Sie legt fest, zu welchen Konditionen sie Geld an die Geschäftsbanken verleiht. Außerdem kann sie mit dem Habenzins für Bankeinlagen die Attraktivität der Kreditvergabe steuern. Lohnt sich für eine Bank die Einlage bei der EZB, wird sie das Risiko des Kreditgeschäfts nicht auf sich nehmen. Ist das Zinsniveau jedoch niedrig, erwirtschaftet sie mit ihrem Kapital nur einen geringen Ertrag. Aktuell müssen Finanzinstitute sogar einen Zins für die Einlage bei der EZB bezahlen.


Der EZB-Leitzins für Kreditgeschäfte ist eine Art Basiszins. Die Geschäftsbanken können zu diesem Preis Geld bei der EZB aufnehmen und an ihre Kunden weiterverleihen. Derzeit ist das Zinsniveau auf einem historisch niedrigen Stand. Davon profitieren Sie in Form von günstigen Konditionen.

Immobiliendarlehen

Der Zinssatz für Immobiliendarlehen richtet sich nach den Renditen langlaufender, sicherer Rentenpapiere. Die wichtigsten sind die Bundesanleihen/Bundesobligationen der Bundesrepublik Deutschland. Ihre Laufzeiten bewegen sich zwischen 5 und 30 Jahren. Für Anleger sind sie die Wertpapieranlage mit dem geringsten Risiko. Ihre Verzinsung gibt somit den Preis für ein Darlehen mit der besten Bonität wieder. Bundesanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren haben aktuell eine Verzinsung von 0,5 %. Dieses halbe Prozent ist aus Sicht der Bank der Mindestzins, den sie für die Immobilienfinanzierung veranschlagt. Ein günstigeres Darlehen wäre für sie unternehmerisch nicht sinnvoll. Denn die Kreditvergabe birgt ein Ausfallrisiko des Kredits – im Ganzen oder zum Teil. Deshalb würde sie die risikoarme Investition in Bundespapiere vorziehen, wenn sie mit einem Kredit keinen höheren Ertrag erzielen könnte.

Griechische Säulenhalle neben einem Rechenschieber, einem Taschenrechner und einem Stapel Geld

Wie berechnet die Bank den Kreditzins?

Für die Ermittlung Ihres Kreditzinses spielen für die Bank mehrere Faktoren eine Rolle. Sie kann dabei die folgenden Aspekte berücksichtigen:


  • Die Kreditart: Handelt es sich um einen Dispositionskredit, einen Privatkredit, eine Kfz-Finanzierung, ein Immobiliendarlehen oder eine andere Kreditart?
  • Die Besicherung: Sind für das Kreditgeschäft Sicherheiten vorhanden oder notwendig?
  • Das Zinsniveau
  • Die geschäftspolitische Ausrichtung der Bank: Liegt ihr Fokus auf der Kreditvergabe oder setzt sie ihre Tätigkeitsschwerpunkte in einem anderen Feld?
  • Der Kreditnehmer: Sind Sie selbstständig oder angestellt? Wie viele Kreditnehmer möchten den Vertrag gemeinsam abschließen? Die Bank prüft Ihre Kreditfähigkeit und Kreditwürdigkeit

Die bonitätsabhängige Zinsberechnung

Die bonitätsabhängige Zinsberechnung ist der Standard im Kreditgeschäft. Ihre Zahlungsfähigkeit hängt unter anderem von Ihrem Einkommen, Ihren Ausgaben, Ihren bestehenden Kreditgeschäften und anderen Verpflichtungen ab. Banken verschaffen sich mithilfe von Schuldnerregistern und Auskunfteien einen ersten Eindruck von Ihrer Bonität. Unternehmen wie die Schufa liefern ihnen eine Bonitätsnote, die Ihr Ausfallrisiko widerspiegelt. Je niedriger das Risiko für die Bank, desto höher ist Ihre Kreditwürdigkeit. Im gleichen Zug sinkt Ihr Kreditzins.


Der bonitätsunabhängige Zins

Anstatt einen individuellen Zins für Ihren Kredit zu errechnen, kann eine Bank bonitätsunabhängige Kredite vergeben. Alle Kreditnehmer erhalten dieselben Konditionen. Selbstverständlich prüft die Bank trotzdem, ob sich die Kreditvergabe für sie lohnt. Stellt sie fest, dass das Risiko den Zinsertrag nicht aufwiegt, lehnt sie das Kreditgesuch ab. Daher ist der bonitätsunabhängige Kredit selten eine Alternative für Kreditnehmer mit einer mittleren oder schlechten Zahlungsfähigkeit. 


Wie hoch sind die Zinsen?

Die Höhe der Zinsen hängt vom Zinsumfeld, der EZB, dem Kapitalmarkt, dem Kreditnehmer, der Besicherung und der Kreditart ab. Dementsprechend ist eine allgemeine Aussage zur Höhe von Kreditzinsen kaum möglich. Sie können sich zwischen 0,00 % und mehr als 18 % bewegen. Bei einer Kreditsumme von 10.000 Euro ergeben sich somit Zinskosten von 0,00 Euro bis zu 1.800 Euro im Jahr.

Mann lacht und streckt beide Arme aus über denen links 0% und rechts 13% steht

Der durchschnittliche Zins der Kreditarten

Die einzelnen Kreditarten weisen breite Zinskorridore auf. Ihre persönlichen Konditionen können von der folgenden Auflistung abweichen. Sie sind vom Verwendungszweck, der Besicherung und dem Anbieter Ihres Kredits abhängig:

  • Dispositionskredite auf dem Girokonto: 6 % bis 13 %
  • Privatkredite ohne Zweckbindung: 1,8 % bis 15 %
  • Fahrzeugfinanzierungen: 1,5 % bis 6,9 %
  • Immobilienkredite: 0,5 % bis 6,9 %

Wie stehen meine Chancen auf einen Negativzins bei einem Kredit?

Zuletzt machte ein Online-Kreditvermittler Schlagzeilen mit einem negativ verzinsten Kredit. Kunden hatten bei dieser Werbeaktion die Chance, einen Kredit zu bekommen, bei dem mehr Geld ausgezahlt wurde als letztlich zurückgezahlt werden musste. Allerdings galt diese besondere Kondition nur für einen maximalen Kreditbetrag von 1.000 Euro.


Doch auch abseits solcher Werbegags haben Sie die Chance auf einen negativ verzinsten Kredit. Wenn Sie beispielsweise ein Förderdarlehen für Ihre Immobiliensanierung in Anspruch nehmen, kann die Bank Ihnen einen Teil der Kreditschuld erlassen. Dieser Tilgungszuschuss ist von der Erfüllung bestimmter Kriterien abhängig. Häufig handelt es sich hierbei um eine energetische Sanierung, die bestimmte Effizienzkriterien erfüllt. Je nach Höhe des Tilgungszuschusses kann er die Zinskosten übersteigen. In diesem Fall kommen Sie faktisch in den Genuss eines negativ verzinsten Kredits und müssen weniger Geld zurückzahlen, als Sie ursprünglich aufgenommen haben.

Der Blick in die Zukunft: Wie werden sich die Zinsen verändern?

Kaum etwas ist so spannend wie die Zukunft. Nicht umsonst zählt der Beruf des Hellsehers zu den ältesten überhaupt. Wenn die künftige wirtschaftliche Entwicklung bekannt wäre, ergäbe sich eine Vielzahl von Gewinn- und Sparmöglichkeiten. Leider haben auch wir keine Glaskugel. Deshalb behelfen wir uns mit einem Blick zurück und wagen einen vorsichtigen Blick auf die weitere Entwicklung des Zinsniveaus.

Wie hat sich der Zins in den letzten zehn Jahren entwickelt?

Am besten lässt sich die Zinsentwicklung anhand der Konditionen für Baufinanzierungen betrachten. Diese sanken für Verträge mit einer zehnjährigen Zinsfestschreibung von 4,8 % p. a. im Jahr 2007 auf aktuell 1,35 % p. a. Das Absinken des Zinsniveaus ist bei allen Kreditarten und -laufzeiten festzustellen. Hierbei handelt es sich um den durchschnittlichen Zins. Die individuelle Höhe des Baufinanzierungszinses kann, abhängig vom Kreditnehmer und dem Anbieter, abweichen.

So wird das Zinsniveau sein – ein Ausblick

Der Preis für das Geld ist abhängig von vielen verschiedenen Einflüssen. Hierzu zählen die wirtschaftliche Entwicklung in Europa, die daraus resultierenden Entscheidungen der EZB und die Reaktionen darauf am Kapitalmarkt. Traditionell folgt die EZB in ihren Zinsanpassungen den USA. Deren Federal Reserve Bank leitete bereits die Zinswende ein und erhöhte den Leitzins. Daher ist es wahrscheinlich, dass sich die Niedrigzinsphase auch auf europäischer Ebene dem Ende zuneigt. Diese These wird von den überaus positiven Meldungen aus der Wirtschaft und den Warnungen vor einer Überhitzung auf dem Immobilien- und Aktienmarkt gestützt..

Welche Auswirkungen hat eine Zinsanpassung der Europäischen Zentralbank EZB auf meinen Kredit?

Sofern Sie keinen variablen Zins vereinbart haben, geschieht bei einer Zinsanpassung der EZB zunächst nichts. Ihr Festzins bleibt Ihnen über die gesamte Kreditlaufzeit garantiert. Nach zehn Jahren können Sie Ihren Kredit umschulden, falls das Zinsniveau bis dahin gesunken sein sollte. Ansonsten bleiben Sie einfach im günstigeren Vertragsverhältnis.

Griechische Säulenhalle als Spardose mit einer Münze steht neben einem Portemonnaie und einem Schild mit 0% drauf

Die Null-Prozent-Finanzierung

Händler nutzen sie gerne zu Werbezwecken: die Null-Prozent-Finanzierung. Sie verspricht eine große Anschaffung zu unschlagbar günstigen Konditionen. Doch stimmt dieser Eindruck oder lauern gar versteckte Kosten?

Wie funktioniert eine Null-Prozent-Finanzierung?

Auf den ersten Blick unterscheidet sich die Finanzierung ohne Zinsen nicht von einem herkömmlichen Verbraucherkredit. Sie bekommen eine Ware und zahlen den Kaufpreis dafür in monatlichen Raten ab. Eine Bank begleicht die Rechnung mit dem Händler sofort. Dafür bekommt sie Ihre Ratenzahlungen.

Von rechtlicher Seite bestehen jedoch durchaus Differenzen zwischen einem Verbraucherkredit mit Zins und einer Null-Prozent-Finanzierung. Diese ist im juristischen Sinne gar kein Darlehen – wegen dem fehlenden Zins. Daraus ergeben sich für den Kreditnehmer die folgenden Nachteile:

Wo kann ich zinslos finanzieren?

Die führenden Anbieter für Null-Prozent-Kredite sind Möbelhäuser, Küchenstudios, Elektro- und Automobilhändler. Der zinslose Kredit dient entweder zu Werbezwecken oder soll als dauerhaftes Angebot Kunden binden. Grundsätzlich kommt er überall dort zum Einsatz, wo hochpreisige Güter an Privatpersonen verkauft werden. Banken bieten ihren Kunden oftmals keine zinslosen Kredite an – das widerspricht ihrem Geschäftsmodell. In der Zusammenarbeit mit Händlern machen sie jedoch eine Ausnahme.

Mann zeigt Daumen über dem ein Portemonnaie und ein Schild mit 0% schwebt

Warum sind zinslose Finanzierungen so beliebt?

Für viele Verbraucher klingt das Angebot verlockend: Sie können sich einen Wunsch sofort erfüllen, ohne für den Kredit etwas bezahlen zu müssen. Auf den ersten Blick handelt es sich um eine unschlagbar günstige Kondition, die sie bei einer Bank nie bekommen würden. In Kombination mit einer tilgungsfreien Anlaufzeit sparen sie sich sogar die anfänglichen Raten. Der Kredit gerät über die Zeit in Vergessenheit und wenn die erste Rate abgebucht wird, ist das Erstaunen groß. 
Händler profitieren ebenfalls von einem Null-Prozent-Kredit. Sie haben mit dem zinslosen Kredit ein überzeugendes Verkaufsargument im Verkaufsgespräch. Wenn die Kunden den Vertrag unterschreiben, erhält der Verkäufer den Verkaufspreis von der kooperierenden Bank. Um die Betreuung des Kredits muss er sich keine Sorgen machen.

Manche Anbieter nutzen die zinslose Finanzierung gar für eine Anhebung des Verkaufspreises. So ist bei Automobilhändlern ein großzügiger Rabatt bei der Barzahlung des Fahrzeugs der Normalfall. Dieser Rabatt fällt deutlich niedriger aus, wenn der Kunde eine Finanzierung direkt beim Händler abschließt. Deshalb ist der Kredit nicht kostenlos, auch wenn im Vertrag eine Null-Prozent-Finanzierung versprochen wird. Bei einem Kaufpreis von 15.000 Euro, einem entgangenen Rabatt von 2.500 Euro und einer Kreditlaufzeit von 6 Jahren beträgt der Zinssatz effektiv 6,38 % jährlich - auch wenn im Kreditvertrag 0,00 % stehen.

Was ist bei einem Null-Prozent-Kredit zu beachten?

Im vorangegangenen Rechenbeispiel wurde deutlich, dass der vermeintlich günstige Kredit seine Tücken haben kann. Neben dem fehlenden Preisnachlass für Barzahler sollten Sie vor dem Vertragsabschluss auf die folgenden Aspekte achten:

Der zinslose Kredit kann Ihnen eine große Ersparnis bringen, wenn Sie den Kreditvertrag genau lesen. Meiden Sie vermeintlich günstige Zusatzangebote wie Kreditkarten oder -rahmen sowie Kreditausfallversicherungen. Den Verlust des Barzahler-Rabatts werden Sie jedoch kaum ausgleichen können. Dafür sind die aktuellen Konditionen für Privatkredite ohne Zweckbindung viel zu niedrig.

Taschenrechner steht vor Bargeld und einem Atom-Modell

Der Kreditvergleich: Der Rechner für mehr Transparenz

Im Internet finden Sie eine große Auswahl an Vergleichsrechnern für Ihr Finanzierungsvorhaben – zu jedem Kreditprojekt und nahezu jeder Darlehenshöhe gibt es Ihren passenden Anbieter. Dabei war es noch nie so einfach, die beste Bank zu finden. Die Zeiten der intransparenten und aufwendigen Anbieter- und Konditionenvergleiche sind vorbei.

So funktioniert der Kreditvergleich

Der Kreditvergleich ist denkbar einfach. Sie geben Ihre gewünschte Kreditsumme, den Verwendungszweck und die voraussichtliche Laufzeit ein. Sofort erhalten Sie eine Auflistung der besten Banken für Ihr Projekt. Nun müssen Sie sich nur noch entscheiden. Mit einem Klick gelangen Sie direkt zum Kreditanbieter und können eine Kreditanfrage stellen.

Ist die Berechnung unverbindlich?

Der Kreditvergleich ist absolut unverbindlich und vollkommen kostenlos. Sie gehen keinerlei Risiko ein. Des Weiteren müssen Sie für die Berechnung keinerlei persönliche Daten preisgeben. Das erfolgt erst, wenn Sie sich für eine Bank entschieden haben. Im Zuge Ihrer Selbstauskunft werden Ihre Angaben über eine gesicherte Verbindung übermittelt.

Welche Kreditsumme steht mir zu?

Manchmal steht die Kreditsumme nicht fest. Besonders wenn Sie sich Gedanken über eine Baufinanzierung machen, ist die maximale Kreditsumme das grundlegende Kriterium für die Suche nach einem geeigneten Objekt. Die Finanzierung steckt den Rahmen des Immobilienwunsches ab und macht ihn konkret. Doch auch bei anderen großen Anschaffungen wie einem Neuwagen kann ein Finanzierungsrahmen bei der Entscheidung für ein Modell ausschlaggebend sein.

Kreditgeber haben grundsätzlich zwei Möglichkeiten, die maximale Kreditsumme zu errechnen:

1. Die maximale Darlehensrate: Anhand der tragbaren Darlehensrate und der Laufzeit kann die maximale Kreditsumme einfach ermittelt werden. Dabei zieht die Bank einen Sicherheitsabschlag für mögliche zukünftige Zinssteigerungen und ein finanzielles Polster ab. Das Darlehen soll unvorhergesehene Ausgaben nicht zu einer finanziellen Belastungsprobe werden lassen.

2. Die Darlehenssumme anhand des Einkommens: Weniger differenziert ist die Berechnung der Kreditsumme auf Basis des Monats- oder Jahreseinkommens. Hierbei multipliziert die Bank das Einkommen mit einem unternehmenseigenen Faktor. Diesen bestimmt jedes Haus selbst – in der Praxis liegt er bei sieben bis zehn. Das bedeutet, dass Sie mit einem Jahresnettoeinkommen von 40.000 Euro einen Kredit in Höhe von 280.000 Euro bis 400.000 Euro bekommen können.

Mann mit Brille und Headset sitzt vor Statistik und Münzen

Das macht einen guten Kredit aus

Der Kreditvergleichsrechner listet Ihnen die Anbieter aufsteigend nach dem Zinssatz. Das günstigste Angebot finden Sie ganz oben. Doch nicht allein der Preis entscheidet über den besten Kredit. Er bietet Ihnen neben günstigen Konditionen:

  • Flexibilität durch Ratenstopps und Sondertilgungen sowie eine kostenlose, frühere Rückzahlung
  • Planbarkeit durch einen garantierten Zins.
  • Eine einfache Vertragsverwaltung im Online-Banking.
  • Kompetente Ansprechpartner, die Sie einfach erreichen können – per Email, Telefon oder im Chat.
  • Eine hohe Kundenorientierung, die sich in einer überdurchschnittlichen Kundenzufriedenheit spiegelt.

Die Wahl ist getroffen – Wie geht es nun weiter?

Sie haben mithilfe des Kreditvergleichs den passenden Kredit zu Ihren Bedingungen gefunden. Sie werden auf die Homepage des Anbieters weitergeleitet und stellen hier Ihren Kreditantrag. Bis Sie das Geld auf Ihrem Konto haben, können Fragen auftauchen. Die Antworten finden Sie hier.

Wie lange ist das Kreditangebot gültig?

Nach der erfolgreichen Kreditanfrage bekommen Sie ein Angebot. Hier finden Sie alle relevanten Daten zu Ihrem Vertrag nochmals übersichtlich aufbereitet. Allzulange sollten Sie die Unterlagen nicht liegen lassen. Denn das Angebot bleibt frei, falls die Gültigkeit nicht in den Vertragsunterlagen geregelt ist. Das bedeutet, dass die Bank sich bereits nach wenigen Tagen nicht mehr an das Kreditangebot halten muss. Die wenigsten Geldhäuser nutzen diese kurze Frist tatsächlich aus. Aus Servicegründen hält sich der Großteil der Banken an eine Mindestdauer von einer Woche. Um den Kreditvertrag zu prüfen bleibt Ihnen in jedem Fall ausreichend Zeit – Zeit, die Sie nutzen sollten um sich mit den genauen Vertragsbedingungen auseinanderzusetzen

Welche Konsequenzen hat die Kreditanfrage?

Achten Sie darauf, dass die Kreditanfrage schufaneutral erfolgt. So darf der Kreditgeber zwar auf Ihre Bonitätsdaten zugreifen. Jedoch wirkt sich die Abfrage nicht auf Ihre Kreditwürdigkeit aus. Ansonsten können mehrere Kreditanfragen in kurzer Zeit Ihr Rating verschlechtern. Auskunfteien schließen von vielen Kreditanfragen auf mögliche Zahlungsschwierigkeiten. Dies gilt besonders, falls mehrere Banken die Kreditvergabe ablehnen.

Wie schnell ist der Kredit auf meinem Konto?

Sie haben den perfekten Kredit für Ihr Vorhaben gefunden und Ihr Antrag wurde angenommen. Nun müssen Sie sich nur noch identifizieren. Das funktioniert ganz einfach mit dem Video- oder Post-Ident-Verfahren. Beide nehmen nur wenige Minuten in Anspruch und sind kostenlos. Besonders bequem ist das Video-Ident, da Sie hierfür nur einen Internetzugang und eine Webcam benötigen. Das Post-Ident erfolgt in einer Niederlassung der Deutschen Post. Anschließend nimmt die Kreditauszahlung zwei bis drei Tage in Anspruch. Manche Banken bieten auch eine Express-Auszahlung binnen 24 Stunden an. In diesem Fall können Sie noch am selben Tag über das Darlehen verfügen.